Newsforum
Israel 2013
Platz 14 Semi 2
Moran Mazor
"Rak Bishvilo"
 


ESC 2017 PreTED:
1. Italien
2. Belgien
3. Estland
4. Frankreich
5. Schweden
Stand: 27.03. 09:52
Wertungen: 89
Hier online werten!







Im Newsforum erfahrt ihr Neuigkeiten zum Thema Eurovision Song Contest und zur OGAE.
Schreibberechtigt sind einige ausgewählte OGAE-Mitglieder.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
24.02.2016      Nina Kraljić für Kroatien

HRT gab heute bekannt, dass die Siegerin von The Voice Croatia, Nina Kraljić, Kroatien beim ESC 2016 vertreten wird. Nachdem das Land zwei Jahre pausiert hat, verzichtet man bei seiner Rückkehr auf eine nationale Vorentscheidung und wird auch Ninas Lied intern auswählen. Am 9. März soll es präsentiert werden.
Nina gehört zu den aktuell populärsten Sängerinnen Kroatiens und zu den besten Stimmen des Landes.

Eine Kostprobe ihrer Gesangskunst könnt ihr hier hören: Ein Auftritt mit Jacques (dem Teilnehmer an diversen kroatischen Vorentscheidungen) bei The Voice, wo sie "Euphoria" vorstellten.



 

eingestellt von: Frank Albers

22.02.2016      Zyperns Beitrag "Alter Ego" veröffentlicht

Zyperns Beitrag für den ESC 2016 wurde veröffentlicht. Die zyprisch-französische Rockgruppe Minus One wird "Alter Ego" in Stockholm singen. Geschrieben hat die Gruppe das Lied gemeinsam mit Schwedens ESC-Dauerbrenner Thomas G:Son. Gemeinsam versuchen sie sich an zyprisch-schwedischen Rockvariationen!
Das Ergebnis könnt Ihr in diesme Video anhören und ansehen:



eingestellt von: Frank Albers

22.02.2016      Die Britischen Vorentscheidungstitel zum Anhören

Die BBC hat die Kandidaten für die britische Vorentscheidung veröffentlicht. Unter den sechs Hoffnungsträgern finden sind keine der großen Namen der britischen Popwelt, aber die BBC hofft mit Qualität die Ergebnisse der letzten Jahren vergessen machen zu können.
Die Entscheidung fällt am Freitag, 26. Februar in der Show "Eurovision - You Decide".

Alle Beiträge zum Anhören findet Ihr bei uns auf der Großbritannien-Seite.

eingestellt von: Frank Albers

22.02.2016      Ein Interview mit Avantasia

Unser Mitglied Andreas von Reth hatte die Gelegenheit, mit Tobias Sammet, dem Sänger und Kopf des Projekts AVANTASIA, wenige Tage vor "Unser Lied für Stockholm" ein Interview zu führen.

Hallo Tobias, vorab schon einmal vielen Dank für das Interview.
Es sind nur noch wenige Tage, bis zum deutschen Vorentscheid zum Eurovision in Stockholm. Wie sieht es im Moment in Dir aus? Bist Du eher angespannt? Aufgeregt? Oder lässt Du es einfach auf Dich zukommen?
 
Einen wunderschönen guten Tag! Ich bin seit Wochen bis über beide Ohren mit der Promotion für‘s neue Album beschäftigt, da bleibt leider gar nicht so viel Zeit drüber nachzudenken, ob ich aufgeregt sein sollte oder nicht. Dazu kommen gerade die intensiven die Vorbereitungen zur Welttournee, die Anfang März in Europa startet, trotzdem verliere ich den ESC-Vorentscheid nicht aus dem Blick und freue mich einfach drauf. Für mich ist das eine willkommene Abwechslung.
 

Soweit ich weiß, hast Du bisher eigentlich keine große Beziehung zum Eurovision.
Könnte das vielleicht sogar ein Vorteil für Dich sein, dass Du einfach Deine Musik präsentieren kannst ohne Dir viel Gedanken machen zu müssen, was eventuell angesagt ist und wie es am besten ankommen kann?
 
Ich bin relativ entspannt, zumal ich eben nicht anders kann, als ganz ehrlich an jeglichen Trends vorbei die Musik zu spielen, die mir im Blut liegt, egal ob sie ankommt oder nicht. Ich mache das ja seit vielen Jahren und habe nie darauf geschielt, was gerade angesagt ist oder was die Plattenfirma sich wünscht. Das mag egoistisch sein, aber für mich fühlt sich das so am besten an, und egal ob beim ESC oder im privaten Leben: Ich gehe lieber mit mit Pauken und Trompeten baden, als etwas entgegen meiner Überzeugung zu tun. Als wir vor 20 Jahren bei Plattenfirmen vorstellig wurden, wurden wir mit dieser Musik ausgelacht, danach kann einen kaum noch was erschüttern und man bekommt eine gewisse Gelassenheit.
 
In wie weit hast Du Schlagzeilen vom Eurovision in den letzten Jahren wahrgenommen?
Beispielweise den Sieg der finnischen Hardrocker von Lordi vor 10 Jahren, die damit den Wettbewerb für weitere Musikrichtungen öffnete. Oder den Deutschen Sieg von Lena oder Österreichs Triumph von Conchita Wurst?
 
Selbst ich als Selten-Fernseher habe meistens mitgekriegt, wer gewonnen hat. Bei Lena hatte ich nicht mit einem Sieg gerechnet, das sollte ich jetzt besser nicht sagen, denn das spricht natürlich nicht gerade für mein Musikverständnis. Lordi kamen aus unserer Szene, der Sänger leitete damals den finnischen Kiss-Fanclub und bei Avantasia haben ja einige Kiss-Leute mitgespielt, da kriegt man alles irgendwie mit, man ist eine große Familie.
 
Als ich „Mystery of a Blood Red Rose das erste mal hörte, dachte ich „Meat Loaf hat ein Lied für Bruce Dickinson geschrieben. Tatsächlich hast Du den Song für Meat Loaf geschrieben, das Ganze aber als Duett mit ihm, was ja dann leider nicht zustande kam. Hattest Du auch mal überlegt, das Lied noch mit jemand anderen zu singen, als jetzt solo?
 
Danke für das Kompliment. Bruce Dickinson ist der Chef. Ich liebe Bruce Dickinson, ein grandioser Sänger und Frontmann, und auch ein cooler Typ, den ich schon öfter für Avantasia als Gast im Auge hatte. Als Meat Loaf absagte, dachte ich noch kurz an Eric Martin von Mr. Big, da er auch bei der kommmenden Tour dabei sein wird, aber irgendwie entschieden wir uns dann dazu, diesen Song alleine mit meinem Gesang zu machen.
 

Du hast ja schon mit den absoluten Größen der Rockszene zusammen gearbeitet!
Alice Cooper, Klaus Meine, Kai Hansen oder auch der wundervollen Sharon den Adel, um nur ein paar zu nennen. Welches waren für Dich die bisher schönsten Momente Deiner Zusammenarbeit mit anderen Künstlern?
Mit welchem Künstler würdest Du gerne mal zusammenarbeiten?

Ich würde gerne mit mal mit Bruce Dickinson oder Steve Perry von Journey arbeiten. Aber natürlich bin ich auch glücklich, die Erfahrungen mit meinen bisherigen Gästen gesammelt zu haben. Ich finde es immer spannend, mit Leute zu arbeiten, die einen selbst beeinflusst haben. Man kann von solchen Musikern etwas lernen, wenn man neben ihnen im Studio oder auf der Bühne steht, denn viele meiner Mitmusiker bei Avantasia machen seit 30 oder 40 Jahren Musik. Ich kann mich an eine Tour mit Aerosmith vor vielen Jahren erinnern, das war für mich grandios, jeden Abend vom Bühnenrand Steven Tyler zuschauen zu können. Es gibt immer wieder Momente, für die ich unendlich dankbar bin. Wir haben vor ein paar Jahrenmit Iron Maiden in einem Stadion in Spanien gespielt, da kam direkt nach unserer Show deren Bandleader zu uns in die Garderobe spaziert und bedankte sich, weil er die Show geil fand. Das sind unbezahlbare Momente, die sind viel mehr wert, als jeder Scheck der Plattenfirma.
 
Wenn Du gewinnen solltest, wäre Dein Song ein eher ungewöhnlicher Beitrag aus Deutschland. Dabei ist der Metal doch ein großes Stück Deutscher Musikgeschichte. Bands wie Kreator, Blind Guardian, Helloween und viele andere sind seit Jahrzehnten Weltweit erfolgreich, von den Scorpions mal ganz zu schweigen.  Warum wird dieses Genre Deiner Meinung nach so schlecht von den Medien behandelt – fast ignoriert, obwohl man doch aus deutscher Sicht stolz drauf sein könnte?

Diese Frage kann ich nicht beantworten. Vielleicht sind einige Dinge, die unter „Heavy Metal“ laufen nicht wirklich gesellschaftsfähig. Aber das gibt es in jeder Szene und jeder Sparte. Die Musik ist einfach aus ihrer Geschichte heraus der Soundtrack für den Rand der Gesellschaft, irgendwie das schwarze Schaf der Unterhaltungsbranche. Vielleicht ist das auch nicht so schlimm, denn schließlich überlebt Heavy Metal jeden Trend der Welt.
 
Du bist mit 9 weiteren Künstlern im Wettbewerb. Hast Du Dir Ihre Beiträge schon angehört?
Wenn ja, welche gefallen Dir selber davon am besten?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich noch nichts gehört habe. Das mag jetzt ignorant klingen, aber das hat überhaupt nichts mit mangelndem Respekt vor anderen Musikern zu tun. Seit Monaten sind meine Tage gefühlt 10 Stunden zu kurz, da ich bei Avantasia die Interviews alleine mache und das Album weltweit erschien, musste ich wochenlang Interviews geben, wir stecken in den Vorbereitungen auf Tour, und wenn ich an einem regnerischen Sonntagvormittag mal eine Pause habe, dann ist meine vernachlässigte Familie an der Reihe. Ich gehe mal davon aus, dass keine weiteren Rockbands am Start sind, denn sonst würde ich sie kennen.
 
Auch wenn Chartpositionen nicht unbedingt was über die Qualität von Musik im allgemeinen aussagt, möchte ich Dir trotzdem zum Einstieg Deines neuen Album direkt von 0 auf 2 gratulieren und hoffe , daß es genügend Fans gibt, die am 25. Februar für Dich anrufen werden, damit Deutschland endlich mal wieder einen besonderen Beitrag nach Europa schickt!
 
Vielen Dank! Hoffen wir das beste. Wir geben Gas, und sollten wir nach Stockholm kommen, dann hätten wir die Metalfans aus ganz Europa hinter uns. Ob es so weit kommt, weiß keiner. Ich lass mich überraschen...

Viel Erfolg und alles Gute.

(Text: Andreas von Reth, Foto: Alex Kuehr)

eingestellt von: Frank Albers

21.02.2016      VEs des Wochenendes: Ergebnisse

Auch an diesem Wochende wird es für alle Fans nationaler Vorentscheidungen wieder extrem spannend. Am Sonnabend in Island (mit Topfavoritin Greta Salomie, Foto) und am Sonntag in der Ukraine (mit der hochgehandelten Jamala) finden die Finals statt, d.h. am Sonntagabend kennen wir zwei weitere Teilnehmer am ESC 2016.
Dazu kommen Vorrunden in sieben weiteren Ländern.

Hier ist für Euch der Überblick über alle Shows und wie Ihr sie am besten ansehen könnt:





1) Island
Finale "Söngvakeppnin"
zu sehen: Sonnabend, 20.2., 21 Uhr (MEZ) als webcast auf ruv.is und auf eurovision.tv
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Island-Seite

2) Schweden
Vorrunde 3 "Melodifestivalen"
zu sehen: Sonnabend, 20.2., 20 Uhr (MEZ) als webcast auf svt.se und svtplay.se
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Schweden-Seite

3) Finnland
Vorrunde 3 "UMK"
zu sehen: Sonnabend, 20.2., 20 Uhr (MEZ) als webcast auf yle.fi
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Finnland-Seite

4) Ungarn
Halbfinale 2 "A Dal"
zu sehen: Sonnabend, 20.2., 19:40 Uhr (MEZ) als webcast bei Duna TV und auf der A Dal website
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Ungarn-Seite

5) Litauen
Vorrunde 7  "Eurovizija 2016. Nacionaline atranka" 
zu sehen: Sonnabend, 20.2., 20 Uhr (MEZ) als webcast  auf lrt.lt
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Litauen-Seite

6) Estland
Halbfinale 2
zu sehen: Sonnabend, 20.2., 20:35 Uhr (MEZ) als webcast  auf err.ee
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Estland-Seite

7) Israel
Viertelfinale "Rising Star for Eurovision 2016"
zu sehen: Sonnabend, 20.2., 20:10 Uhr (MEZ) als webcast auf isramedia
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Israel-Seite

8) Ukraine
Finale
zu sehen: Sonntag, 21.2., 18 Uhr (MEZ) als webcast live via youtube auf unserer Ukraine-Seite
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr ebenfalls auf unserer Ukraine-Seite

9) Lettland
Vorrunde 3
zu sehen: Sonntag, 21.2., 20:25 Uhr als webcast auf lsm.lv
Das Ergebnis und alle Informationen findet Ihr auf unserer Lettland-Seite
 
   


eingestellt von: Frank Albers

21.02.2016      Jamala für die Ukraine

Die Sängerin Jamala wird die Ukraine beim ESC 2016 in Stockholm mit dem Titel "1944" vertreten. Sie gewann heute Abend die über vier Stunden dauernde ukrainische Vorentscheidung vor der Gruppe The Hardkiss. Sie gwann das Televoting, nachdem die Jury sie auf Platz 2 gesetzt hatte.
In ihrem Lied behandelt Jamala die gewaltsame Vertreibung und Verschleppung der ukrainischen Tataren nach Zentralasien im Jahr 1944.

Alle weiteren Infos und Links findet Ihr auf unserer Ukraine-Seite

Jamalas Auftritt im Finale:



eingestellt von: Frank Albers

21.02.2016      Greta Salóme für Island

Mit Greta Salóme Stefánsdóttir setzte sich erwartungsgemäß die Favoritin der isländischen Vorentscheidung "Söngvakeppnin" als Siegerin durch. Mit ihrem selbstkomponierten Beitrag "Hear Them Calling" setzte sie sich im Superfinale gegen Alda Dís Arnardótti mit "Now" durch. 
Greta Salóme vertritt damit nach 2012 zum zweiten Mal Island beim ESC. 2012 hatte sie gemeinsam mit Jónsi das Finale von baku erreicht und war dort aber nur 20. geworden.
Das vollständige Ergebnis der isländischen Vorentscheidung findet Ihr auf unserer Island-Seite



eingestellt von: Frank Albers

19.02.2016      Deen & Dilal präsentieren "Ljubav je" für Bosnien

Live aus dem großen Saal der prachtvollen Vijećnica, der ehemaligen Nationalbibliothek, in Sarajewo präsenteirte das bosnische Fernsehen heute die Show für Deen & Dilal feat. Ana Rucber and Jala. Sie stellten dort erstmals ihren Eurovisions-Beitrag "Ljubav je" vor. Die lebende bosnische ESC-Legende Deen kehrt damit nach 12 Jahren auf die ESC-Bühne zurück, nachdem er bereits 2004 in Istanbul Bosnien-Herzegowina mit "In The Disco" vertrat.


 

eingestellt von: Frank Albers

19.02.2016      Poli Genova für Bulgarien

In der Gerüchtekücke brodelte ihr Name bereits seit einigen Wochen, nun ist es offiziell: Poli Genova wird Bulgarien beim ESC 2016 vertreten. Nach zweijähriger Eurovisions-Pause verzichtete das Bulgarische Fernsehen auf eine Vorentscheidung und nominierte die ESC-Teilnehmerin von 2011 direkt für Stockholm. Ihr Beitrag steht noch nicht fest, er wird im Verlauf des März bekannt gegeben werden. Ein internationales Autorenteam soll in den Entsehungsprozess eingebunden sein.
Beim ESC 2011 in Düsseldorf war Poli als Zwölfte ihres Halbfinals knapp am Finaleinzug gescheitert.

eingestellt von: Frank Albers

18.02.2016      Große Änderung beim ESC-Wertungssystem

Als "breaking news" gab die EBU heute eine deutliche Veränderung des Wertungssystems bekannt. Die seit 1975 bewährten "douze points" gehören – im vertrauten Sinne – der Vergangenheit an, denn künftig wird jedes Land zwei Wertungen abgeben. Die jeweiligen Live-Schalten in alle Länder und die aufgehübschten Punkteverleser bleiben uns zwar erhalten, doch wir erfahren dann nur die Hälfte der Wahrheit – nämlich die Jurywertungen von 1 bis 12 Punkten. Wenn alle durch sind, wird durch die Moderation der Finalshow die zweite Wertungshälfte verlesen. Die in den einzelnen Ländern ermittelte Publikumswertung (ebenfalls von 1 bis 12) addiert man also vorab zusammen und beginnt mit der Verkündung bei jenem Beitrag, der die wenigsten Punkte erhält – bis hinauf zum europäischen Publikumsliebling. Es ist also möglich, dass durch eine einzige "Vorlesung" das Ergebnis völlig auf den Kopf gestellt wird. Wer die einzelnen Publikumswertungen genau erfahren will, muss nach der Sendung ins Internet gehen. Die EBU kündigt das als eine  Steigerung des Spannungsbogens an, ja sogar als "Zauber des Fernsehens", wie der SVT-Verantwortliche Christer Björkman nennt - und damit noch etwas mehr vom Melodifestivalen-Prinzip in den Song Contest einbringt. Kritiker könnten eventuell anmerken, dass die Wertungsprozedur in ihrer "Juryphase" langweiliger wird, am Ende jedoch innerhalb weniger Minuten entzaubert werden könnte.
Was passiert, wenn ein Land entweder keine Jury- oder keine Publikumswertung erstellen kann, hat man sich auch schon überlegt. Dann kommt eine Ersatzwertung zum Tragen, die aus einer Kombination anderer Länderwertungen (auf diese jeweilige Ländergruppe einigt man sich vorab) erstellt. Insgesamt soll die Länge der Show dadurch nicht erhöht werden; sie bleibt bei 210 Minuten. Das neue Wertungssystem greift auch bei den Halbfinals. Dort wird die Ergebnisverkündung aber in der bislang gewohnten Weise erfolgen. Alle Einzelheiten könnt Ihr hier in englischer Sprache nachlesen.

(Text: Reinhard Ehret)


eingestellt von: Frank Albers

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

.

 
OGAE Germany e.V.