Newsforum
Luxemburg 1957
Platz 4
Danièle Dupré
"Tant de peines"
 

OGAE - Termine
Regionaltreffen Berlin 06.01.2018
OGAE Clubtreffen München 20.01.2018

ESC 2018 - Termine
 HF1 Albanien 21.12.
 HF2 Albanien 22.12.
 VE Albanien 23.12.
 VR1 Ungarn 20.01.
 VR2 Ungarn 27.01.
 VR1 Schweden 03.02.
 VE Malta 03.02.
 VR3 Ungarn 03.02.
 VE Schweiz 04.02.
 VR1 Sanremo 06.02.
 VR2 Sanremo 07.02.
 VR3 Sanremo 08.02.
 VR4 Sanremo 09.02.
 Finale Sanremo 10.02.
 HF1 Island 10.02.
 VR2 Schweden 10.02.
 HF1 Estland 10.02.
 HF1 Ukraine 10.02.
 VE Dänemark 10.02.
 HF1 Ungarn 10.02.
 VE Rumänien 11.02.
 HF2 Ungarn 17.02.
 VR3 Schweden 17.02.
 HF2 Ukraine 17.02.
 HF2 Estland 17.02.
 HF2 Island 17.02.
 VR4 Schweden 24.02.
 VE Ungarn 24.02.
 VE Ukraine 24.02.
 VR5 Schweden 03.03.
 VE Estland 03.03.
 VE Island 03.03.
 VE Finnland 03.03.
 VE Portugal 04.03.
 VE Schweden 10.03.





Im Newsforum erfahrt ihr Neuigkeiten zum Thema Eurovision Song Contest und zur OGAE.
Schreibberechtigt sind einige ausgewählte OGAE-Mitglieder.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25
04.06.2017      Vorentscheidungen für OGAE-Wettbewerbe starten

Es ist soweit! Die deutschen Vorentscheidungen für die internationalen Wettbewerbe gehen los!
Für den OGAE Song Contest (der seit über 30 Jahren besteht) und dem OGAE Video Contest (den Deutschland im vergangenen Jahr ausrichten durfte) stehen die deutschen Vorentscheidungen “Ogi-Song” und “Ogi-Video” an.
Den ganzen Monat Juni hindurch können alle Mitglieder von OGAE Germany und EC Germany auf unserer Club-Contest-Webseite http://ogaesc15.ecgermany.de in beiden Vorentscheidungen mitstimmen. Wer noch keine Zugangsdaten zu dieser Seite hat, kann sie mit einer Mail an Stefan ogaesc@ecgermany.de bekommen. Bitte schreibt in die Mail euren Namen, den Wohnort und in welchem Club ihr Mitglied seid.
Auf der Club-Contest-Seite könnt ihr das ganze Jahr hindurch an den Vorentscheidungen teilnehmen und bekommt stets alle neuen Ergebnisse und Meldungen.
 
Für alle, denen dies zu umständlich ist, haben wir für Ogi-Song erstmals auch eine Spotify-Playlist eingerichtet:
https://open.spotify.com/user/21zy3rywywzlpuujemj7w4upi/playlist/0uf42E5oTg241mpXTKaZcB
(oder unter Playlist “Ogi-Song 2017” suchen). Dort können alle Songs angehört werden. Schickt dann bitte eure Wertung (12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Punkte) in einer Mail an OGAESC@ecgermany.de . Auch hier bitte euren Namen, Wohnort und Club angeben.
 
Für Ogi-Video gibt es die zusätzlichen Möglichkeiten auf der Video-Contest-Seite http://ogaevc.ecgermany.de/ogi-video-2017-german-preselection/ direkt zu werten oder sich die You-Tube-Playlist:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLIbGccgVbsgySNDF0ZMYsZkbT9HdtIf7e
anzusehen und dann eine Wertungsmail (Punkte s.o.) an ogaevc@ecgermany.de zu schicken. Wie immer bitte nicht euren Namen, Wohnort und Clubzugehörigkeit vergessen.
 
Für alle Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik sind wir unter den oben angegeben Mailadressen natürlich ebenfalls erreichbar.
Euer Club-Contest Team wünscht euch viel Spaß!
 

eingestellt von: Frank Albers

03.06.2017      Auch Porto, Faro und Guimaraes wollen den ESC 2018

Eigentlich schien die Entscheidung klar und sie war vom Direktor des gastgebenden Senders RTP auch bereits offiziell verkündet worden: der ESC 2018 wird in Portugals Hauptstadt Lissabon und dort mit großer Wahrscheinlichkeit in der MEO-Arena ausgetragen.

Nun rudert RTP (wohl auch auf Druck der EBU) zurück und wird sich wohl doch einem (zumindest formalen) Wettbwerb um die portugiesische Gastgeberstadt stellen müssen, denn nicht nur Lissabon mit der MEO-Arena sondern auch die Städte Porto (Metropolregion), Faro und Guimaraes haben ihr Interesse an einer Ausrichtung angekündigt.

Portugals zweitgrößte Stadt Porto bewirbt sich gemeinsam mit der gesamten Metropolregion Porto (zu der auch die Städtchen Espinho und Gondomar gehören) mit dem 20 km außerhalb von Porto gelegenen Veranstaltungs- und Kongresszentrum "Europarque" (Foto) in Santa Maria de Feira. Mit seinem internationalen Flughafen und guten Hotelkapazitäten bringt Porto gute Infrastrukturen ein, nur ist die Kongresshalle vermutlich nur sehr bedingt für den ESC geeignet.

Die ganz im Süden an der Algarve gelegene Stadt Faro hat zwar ebenfalls einen gut angebundenen internationalen Flughafen und ausreichend Hotelkapazitäten (auch durch die umliegenden Feriengebiete) aber keine Halle. Hier müsste ggf. das Fußballstadion überdacht werden, ein wohl eher unrealistisches Unterfangen.

Die kleine aber sehr schöne Stadt Guimaraes im Norden Portugals hat vermutlich die schlechteste Ausgangslage. Es gibt keinen Flughafen (der nächste ist Porto), zu wenig Hotels und eigentlich auch keine geeignete Halle. Das dürfte also schwierig werden.

Somit wird es in Portugal wohl doch noch einen formal-offiziellen Wettbewerb um die Gastgeberstadt geben, aber am Ende doch alles auf Lissabon und die MEO-Arena hinauslaufen.
 

eingestellt von: Frank Albers
© Foto: Europarque

03.06.2017      F.-D. Freiling (EBU) zu Sanktionen, Perspektiven und Gastgebern

Der ESC in Kiew bzw. vor allem die Vorbereitungen dazu haben außerordentlich große Komplikationen und zahlreiche Pannen offenbart. Die zuständigen Entscheider wechselten mehrmals, der Zeitplan geriet massiv aus den Fugen, der Ticketverkauf ließ außerordentlich verzögert und das alles wurde noch vom politischen Propaganda-Krieg zwischen Russland und der Ukraine überschattet.
Welche Konsquenzen wird die EBU daraus für die kommenden Jahrgänge ziehen? Der Vorsitzende der "ESC-Reference-Group" Frank-Dieter Freiling vom ZDF äußerte sich im Interview mit eurovision.de zu der Qualität der Organsiation des ESC in Kiew, zur Show selbst, zu möglichen Sanktionen gegen Russland und die Ukraine aber auch zu zukünftigen Ausrichtungen des ESC, sowie zur Auswahl der portugiesischen Gastgeberstadt 2018.
Das Interview findet ihr hier

eingestellt von: Frank Albers
© Foto: NDR

19.05.2017      Levina im ARD-Morgenmagazin

Nach Francesco Gabbani gestern war heute Levina zu Gast im MoMa. Sie erzählte, dass sie nach ein paar Tagen Pause und Abstand nun wieder Lust auf Auftritte hätte. Sie wird ihren Plan A als Musikerin zu arbeiten, auf jeden Fall weiterverfolgen, und sich dabei nun ganz auf die Promo ihrer neuen Singel "Stop Right There" und des Albums konzentrieren. Sie sang dann auch das von ihr selbst mitgeschriebene "Stop Right There" und nicht "Perfect Life", mit dem sie scheinbar abgeschlossen hat.

Den Auftritt im MoMa findet ihr hier

eingestellt von: Frank Albers

18.05.2017      Francesco Gabbani im ARD-Morgenmagazin

Fünf Tage nach dem dem ESC-Auftritt war Francesco Gabbani am 18. Mai bereits ab 6:50 Uhr (!) im ARD-Morgenmagazin zu Gast und stellte "Occidentali's Karma" unplugged am Flügel vor. Im Interview sagte er, dass er sich die über 120 Miliionen Klicks immer noch nicht erklären kann, der ESC ein für ihn unvergessliches Erlebnis war und dass ihn die vielen Proben in Kiew ziemlich ermüdet hätten. Auch wenn er nicht gewonnen habe, sei er glücklich über die positiven Reaktionen und die Erfahrungen, sein Lied einem großen europäischen Publikum vorstellen zu können.

Hier der lin zur ARD Mediathek mit dem Auftritt

eingestellt von: Frank Albers

15.05.2017      Lissabon als Austragungsstadt 2018 bestätigt

Es geht nach Lissabon!
Mit der formalen und offiziellen Zusage des Senders RTP, den ESC 2018 in Portugal ausrichten zu können und zu wollen, hat der Direktor des Senders RTP nur zwei Tage nach dem Sieg Salvador Sobrals ebenfalls bestätigt, dass der Contest in Portugals Hauptstadt Lissabon ausgetragen werden wird.

Als Veranstaltungsort plant man mit der MEO Arena ("Pavilhão Atlântico"), dies wurde aber noch nicht offiziell bestätigt. Ebenso offen ist weiterhin der Termin. Der 12. Mai scheint derzeit der wahrscheinlichste Termin zu sein, denkbar wären unter gewissen Umständen aber auch der 5. Mai oder der 19. Mai. Als Termin nicht in Frage kommt wohl der 26. Mai, da an diesem Tag das Finale der Champions League stattfindet.

Die MEO Arena auf dem ehemaligen EXPO-Gelände gehört mit 20.000 Plätzen zu den größten Hallen Europas.

Quelle: RTP


eingestellt von: Frank Albers
© Foto: zeit.de

15.05.2017      Axel Feige für Deutschland beim SCC

Kaum ist der ESC 2017 vorbei, wird es beim europaweiten Clubspiel "Second Chance Contest" so langsam ernst. Die Abstimmung zur Ermittlung des deutschen Beitrags ist beendet und ausgewertet. Axel Feige wird mit "Wildfire" von OGAE Germany und ECGermany ins Rennen geschickt; er setzte sich ganz knapp vor Levinas Version durch. Das genaue Ergebnis könnt Ihr im Mitgliederbereich einsehen.

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

15.05.2017      ESC 2018 in der MEO Arena in Lissabon?

Bereits wenige Stunden nach dem historischen Sieg Salvador Sobrals beim ESC in Kiew, begannen in Portugal die Planspiele für den ESC 2018.
Der Direktor des zuständigen Senders RTP, Nuno Artur Silva , brachte heute als Austragungsort die MEO Arena (bis 2013 hieß sie "Pavilhão Atlântico") ins Spiel. Die Arena liegt auf dem ehemaligen EXPO-Gelände Lissabons, direkt am Atlantik. Mit 20.000 Plätzen ist sie die größte Halle Portugals und gehört auch zur Gruppe der größten und modernsten Veranstaltungshallen Europas.
Entschieden ist allerdings noch nichts, wobei es in Portugal kaum eine Alternative zur MEO Arena gibt.
Einen Termin für den ESC 2018 gibt es auch noch nicht, vieles spricht aber für den 12. Mai (oder alternativ den 19. Mai).

Quelle: ESCPortugal

eingestellt von: Frank Albers

14.05.2017      Portugal gewinnt den ESC 2017

Der Eurovision Song Contest 2017 hat einen Sieger: PORTUGAL

Portugal gewinnt mit 758 Punkten zum ersten Mal den Eurovision Song Contest

Auf den Plätzen:

2. Bulgarien (615)
3. Moldau (374)
4. Belgien (363)
5. Schweden (344)
6. Italien (334)
7. Rumänien (282)
8. Ungarn (200)
9. Australien (173)
10. Norwegen (158)
11. Niederlande (150)
12. Frankreich (135)
13. Kroatien (128)
14. Aserbaidschan (120)
15. Großbritannien (111)
16. Österreich (93)
17. Weißrussland (83)
18. Armenien (79)
19. Griechenland (77)
19. Dänemark (77)
21. Zypern (68)
22. Polen (64)
23. Israel (39)
24. Ukraine (36)
25. Deutschland (6)
26. Spanien (5)


 

eingestellt von: Frank Albers
© Foto: Sigi Doppler

30.04.2017      Die deutsche Jury 2017

Der NDR hat die Mitglieder der deutschen Jury bekannt gegeben, und mit der Zusammensetzung ihrer Mitglieder in diesem Jahr ein gutes Gespür für die weitgefächerte deutsche Musikszene bewiesen.

Jurypräsidentin ist ESC-Siegerin Nicole, die weiteren Mitglieder sind:
Soulsängerin Joy Denalane
Produzent und Echo-Preisträger Andreas Herbig
Popsänger und Hit-Garant Adel Tawil
Newcomer und DSDS-Teilnehmer Wincent Weiss

Die deutsche Jury wertet im 2. Halbfinale, das Ergebnis der Finalwertung wird von Barbara Schöneberger erneut von der Hamburger Reeperbahn verkündet werden.
 

eingestellt von: Frank Albers
© Foto: NDR

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25

.

 
OGAE Germany e.V.