Eurovision Song Contest
2008
Forum Belgrad
VE Tschechien 2007

Petr Kolář
"Přísahám"
 
 Eurovision Song Contest 
  2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Ergebnisse   Teilnehmer   Forum Belgrad   Endergebnis Predict Top 5
 


Termine
Merci Grand Prix - Stuttgart 06.05.2019
ESC Convention 28.06.2019
ESC Convention 29.06.2019
ESC Convention 30.06.2019

ESC 2019 - Termine
 ESC 2019 HF1 14.05.
 ESC 2019 HF2 16.05.
 ESC 2019 Finale 18.05.

ESC 2019 PreTED:
1. Schweiz
2. Niederlande
3. Italien
4. Norwegen
5. Schweden
Stand: 26.04. 15:52
Wertungen: 115
Hier online werten!





Im Forum Belgrad berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Belgrad.
Wir haben hierbei keine genauen Regeln, sondern jeder berichtet über das, was er für erwähnenswert hält und wann er gerade Zeit und Gelegenheit hat, etwas zu schreiben.


Weitere Bilder findet ihr im Album Belgrad


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

14.05.2008 14:57 Christian Weiss
Malta

Auch Ungarn durfte ich hier im Pressezentrum betrachten und war sehr angetan. Nach all den Tüchern, Mischpults, Flaschen, Schiffmasten gab’s hier eine toll gesungene Ballade vor einem traumhaften Bühnenbild: Hunderte von Kerzen erleuchten das Bühnenrund, und auch wenn das schon oft eingesetzt wurde, so verfehlt es trotzdem auch dieses Mal nicht seine Wirkung. Es gibt eine minimale Choreographie und einen Pianisten auf der Bühne – aber mehr braucht’s auch nicht, um mich heute zu begeistern.
Marco meinte noch vor Beginn der Probe, dass Ungarn bestimmt die Jury-Wildcard erhalten würde. Ich bin mir aber fast sicher, dass Ungarn die gar nicht braucht; denn dieser Auftritt war genau das, wonach man sich seit Tagen gesehnt hat! Toll gemacht, Ungarn!




14.05.2008 14:51 Christian Weiss
Georgien

Alte deutsche Beiträge standen heuer anscheinend für einige Länder Pate – auch für Georgien und ohne es zu wollen, so wird man direkt an Deutschlands Desaster in Tallinn erinnert.

Damit tut man Diana aber unrecht.
Ihr Bühnenbild stellt ein Meer aus Seerosen dar, in dem sie in weiß gekleidet sehr gut in Szene gesetzt ist. Zum Ende des Liedes wird ein großes Tuch über die Bühne gezogen, das sicherlich Dynamik und Energie beim Zuschauer vermitteln soll. Ich hab die Probe komplett hier im Pressezentrum gesehen und war durchaus positiv überrascht. Es gab zwar hier und da noch technische Problemchen, die auch ihre Stimme in Mitleidenschaft gezogen haben; im Großen und Ganzen war das aber schon sehr ordentlich. Ob’s fürs Finale reicht, vermag ich zu diesem Zeitpunkt nicht zu sagen.




14.05.2008 14:44 Christian Weiss
Dänisches Feuerwerk





14.05.2008 14:44 Christian Weiss
Dänemark

Und dann kam Dänemarks Roger Cicero; ein bisschen jünger, aber dafür mit einem etwas weniger schönen Bühnenbild als Roger im letzten Jahr. Eigentlich wirken die Springbrunnen im Hintergrund ein bisschen lieblos, fast einfallslos. Das kann auch durch das imaginäre Feuerwerk im Hintergrund leider auch nicht herausgerissen werden.
Choreographie gibt’s im Grunde auch keine nennenswerte, die zu großen Diskussionen führen könnte. Die Dänen wollen einfach nur, dass Sänger, Song und Stimme wirken.
Simon beginnt seinen Auftritt vorne auf dem Catwalk – ähnlich wie Paolo, allerdings mit Stativ – und wandert dann nach hinten – ebenso mit Stativ – und beendet dort auch sein Lied.
Heute hat die Charme-Offensive nicht richtig gefunkt, aber wie Henke ja nicht müde wird , darauf hinzuweisen, so machen die eigentlich „nur“ eine Soundprobe.




14.05.2008 14:29 Christian Weiss
Bulgarien - Nr 4

hier eine Nahaufnahme als sie zum Pressezentrum kam



14.05.2008 14:28 Christian Weiss
Bulgarien - Nr 3

und noch eins



14.05.2008 14:28 Christian Weiss
Bulgarien - Nr 2

Ja, neben der Interpretation haben wir auch ein paar Bilder gemacht...



14.05.2008 14:27 Christian Weiss
Bulgarien

Wer dachte, es gäbe keine anderen Könige als die der Straßen oder die der Meere, der hat sich leider getäuscht: die bulgarische Königin des Techno betrat die Bühne und zeigte rein optisch den beiden Vorhergehenden erstmal, wo’s lang geht. Aber wieso Techno? Trägt man in Bulgarien lange, wallende Ballkleider zu Techno? Anscheinend…. Und was noch viel wichtiger ist, wie sollen eigentlich jemals all diese Requisiten, die wir in den letzten beiden Tagen gesehen haben in 35 Sek. zur und von der Bühne geschafft werden – ich weiß es nicht und Henke (the man in charge of everything going on on stage) irgendwie auch nicht.

Die DJs haben natürlich auch ihre Mischpulte mitgebracht – und nicht einfach nur ein Grammophon wie 75 Cents. Die Mischpulte brennen dann auch und schließlich gibt’s auch noch ein kleines Feuerwerk.
Der eigentliche Höhepunkt – das Spiel mit der Laser Harp – ist heute leider völlig ins Wasser gefallen. Der Laser-Harp-Spieler hat sich postwendend mehrmals beschwert und erklärt, was ihm alles nicht gepasst hat. Aber Henke dachte sich; das klären wir später, heute ist nur Sound-Probe.

Es tut mir leid, wenn mein Eintrag zu Bulgarien etwas wirr ist und das, obwohl ich versucht habe, nicht dem Motto der Probe zu folgen ;-) Aber wie ihr seht, fällt mir das schwer.

Mein spanischer Banknachbar und ich versuchten aus diesem Grund selbst, dem Lied eine gewisse Struktur zu verleihen und waren damit mehr als zufrieden. Was haltet ihr von unserer Interpretation:
Der Auftritt ist im Grunde aufgebaut wie ein klassisches Drama – die Einleitung geschieht durch den Breakdancer, der Spannung erzeugen möchte; die „rising action“ geschieht durch den Auftritt der Sängerin im Ballkleid, hierbei wird gleichzeitig versucht, Verwirrung zu stiften, um den Zuhörer über das Ende im Unklaren zu lassen. Der Wendepunkte / Höhepunkt / Turning Point stellt die Laser Harp dar, durch die der Fernsehzuseher den Eindruck erhalten soll, dass es sich hierbei um einen richtigen Techno-Song handelt. „The Falling Action“ wird wiederum von der schon bekannten Figur der Sängerin übernommen, die gleichzeitig auch zum Schluss überleitet. Der Breakdancer dagegen bleibt die Rolle des Antihelden, der durch die Schönheit und die Anmut der Sängerin in den Schatten gestellt wird.

Was sagt ihr dazu? ;-) Sorry, man sollte zwei Literaturwissenschaftler keine Songs interpretieren lassen – aber was soll man sonst 45 Minuten lang machen ;-)




14.05.2008 14:04 Christian Weiss
und noch ein schöneres Bild von den Kroaten





14.05.2008 14:04 Christian Weiss
Kroatien - nach der Pressekonferenz




Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22

.

 
OGAE Germany e.V.