Eurovision Song Contest
2018
Forum Lissabon
Türkei 1989
Platz 21
Pan
"Bana bana"
 
 Eurovision Song Contest 
  2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Ergebnis   Teilnehmer   Live aus Lissabon
 

OGAE - Termine
OGAE-Clubtreffen München 26.01.2019

ESC 2019 - Termine
 VR2 Ungarn 26.01.
 VE Frankreich 26.01.
 VE Malta 26.01.
 VR4 Litauen 26.01.
 HF2 Rumänien 27.01.
 HF1 Estland 31.01.
 HF2 Estland 02.02.
 VR3 Ungarn 02.02.
 HF1 Litauen 02.02.
 VR1 Schweden 02.02.
 VR1 Sanremo 05.02.
 VR2 Sanremo 06.02.
 VR3 Sanremo 07.02.
 VR4 Sanremo 08.02.
 HF2 Litauen 09.02.
 VE Australien 09.02.
 HF1 Ungarn 09.02.
 VE Lettland 09.02.
 VR2 Schweden 09.02.
 Sanremo Finale 09.02.
 VE Montenegro 09.02.
 HF1 Island 09.02.
 HF2 Ungarn 16.02.
 HF2 Island 16.02.
 VE Kroatien 16.02.
 HF1 Ukraine 16.02.
 HF1 Portugal 16.02.
 VE Estland 16.02.
 VR3 Schweden 16.02.
 HF2 Ukraine 16.02.
 VE Rumänien 17.02.
 VE Deutschland 22.02.
 VE Litauen 23.02.
 VE Ungarn 23.02.
 HF2 Portugal 23.02.
 VE Dänemark 23.02.
 VE Ukraine 23.02.
 VR4 Schweden 23.02.
 HF Moldau 02.03.
 VE Finnland 02.03.
 VE Island 02.03.
 VE Portugal 02.03.
 VR5 Schweden 02.03.
 VE Norwegen 02.03.
 VE Georgien 02.03.
 VE Moldau 03.03.
 VE Schweden 09.03.
 ESC 2019 HF1 14.05.
 ESC 2019 HF2 16.05.
 ESC 2019 Finale 18.05.





09.05.2018      Die Generalproben fürs zweite Semi

Das zweite Halbfinale wird dieses Jahr im Allgemeinen als das deutlich schwächere eingestuft. Musikalisch hat sich nichts geändert, allerdings empfanden viele nach den beiden ersten Generalproben die zweite Show als eine Spur unterhaltsamer. Es gibt einen schöneren Nostalgie-Einspieler (inklusive "Dschinghis Khan" und "Theater"), eine hübsche „Die-Moderatorinnen-tanzen-Grand-Prix-Hits“-Nummer (siehe Foto) und eine berührende Erinnerung an die Nelkenrevolution Portugals im Jahre 1974 und den damit untrennbar verbundenen Eurovisionssong „E depois do adeus" von Paulo de Carvalho. Der mühsame Hercules Poirot bleibt uns leider nicht erspart; er erklärt ein zweites Mal die Besonderheiten der Portugiesen.

Am Nachmittag - während Probe Nummer 1 - gab es eine technische Panne mit der schwedischen Neonröhrenbühne, die einfach nicht leuchten wollte. Benjamin Ingrosso wurde ans Ende verschoben, während die Hallenbesucher das große Vergnügen erleben durfte, wie Greenroom-Moderatorin Filomena Cautela, die sich langsam zum Publikumsliebling entwickelt, mit spaßigen Spontaneinfällen die Zeit überbrückte. Ein Höhepunkt! 

Während der Abendprobe zeigten einige Gesangsprotagonisten hörbar stimmliche Nervosität; so etwa beim dänischen und beim australischen Beitrag. Auch Julia Samoylova legte ungewohnte vokale Unsicherheit an den Tag und hörte sich so an, als überließe sie den Refrain ausschließlich ihrem Chor. Polens "Light Me Up" klang ebenfalls schonmal sauberer. Die Showelemente der Wettbewerbsbeiträge klappten alle - auch die feurigen im ukrainischen Vortrag. Von den fixen Finalisten treten Frankreich, Deutschland und Italien auf. Michael Schulte erhielt beträchtlichen Hallenapplaus, was uns alle hoffen lässt, dass sein Lied hier ein großer Erfolg wird. Weitere Höhepunkte oder gar Ehrengäste fehlen der Show - erwartungsgemäß. Dennoch ist natürlich für Hochspannung gesorgt. Viel Spaß Euch allen! 

#eurovision #eurovision2018 #esc2018 #ogae #allaboard#destinationportugal #aufnachportugal

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

Weitere Meldungen aus dem Forum: Lissabon

Im Forum Lissabon berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Lissabon.


Alle Videos findet ihr auch im Video-Blog Lissabon


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
13.05.2018      Franks Nach(t)gedanken - nach dem Finale



eingestellt von: Frank Albers
© Kamera: Karl Jakob

13.05.2018      Israel gewinnt! Michael Schulte Vierter!

DAS ERGEBNIS DES 63. EUROVISION SONG CONTEST

1. Israel (529)
2. Zypern (436)
3. Österreich (342)
4. Deutschland (340)
5. Italien (308)
6. Tschechien (281)
7. Schweden (274)
8. Estland (245)
9. Dänemark (226)
10. Moldau (209)
11. Albanien (184)
12. Litauen (181)
13. Frankreich (173)
14. Bulgarien (166)
15. Norwegen (144)
16. Irland (136)
17. Ukraine (130)
18. Niederlande (121)
19. Serbien (113)
20. Australien (99)
21. Ungarn (93)
22. Slowenien (64)
23. Spanien (61)
24. Großbritannien (48)
25. Finnland (46)
26. Portugal (39)

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

12.05.2018      Die Prognose zum Finale 2018

Die Prognose zum großen Finale 2018:

OGAE Germany e.V., ESC Radio, eurovisionlive.com





eingestellt von: Frank Albers
© Kamera: Karl Jakob

11.05.2018      Franks Nach(t)gedanken - 1. Generalprobe Finale



eingestellt von: Frank Albers
© Kamera: Karl Jakob

11.05.2018      Michael Schulte hasst Shopping...

.... und Linda Zervakis sagt: "I can go for you!" Die Tagesschau-Sprecherin wirkt etwas aufgeregt, als sie auf der Bühne mit Michael Schulte plaudert und sich dann der Auftritt der portugiesischen Fado-Sängerin Mariza verzögert. "We have to überbrück" - sagt sie in fast perfektem Englisch und beginnt mit Michael spontan zu rappen. Den Brücken-Rap sozusagen. Mariza bezaubert mit ihrer Stimme und zwei sehr gefühlvollen Liedern.

Die Stimmung im Garten des Goethe-Instituts, in dem der Empfang des Deutschen Botschafters in diesem Jahr stattfindet, ist fast ausgelassen. Die Location passt perfekt zum Song der diesjährigen portugiesischen Claudia Pascoal "Der Garten". Sie verrät später: "I love Michael." Michael Schulte wirkt beim Empfang so locker, als würde er die Eurovision-Zeit einfach nur genießen. Er singt natürlich seinen Song, der bei den Gästen sehr gut ankommt. Und noch "Satellite" und den Siegertitel der Olsen Brothers. "Ich darf so viele Songs singen, wie ich will, hat man mir gesagt", scherzt er. 

Auch Cem Özdemir ist da. Am Tag zuvor hat er noch an einer Debatte über die Gefahr des Populismus für Europa teilgenommen. jetzt ist er bei einem Empfang zu Ehren eines Wettbewerbs, der Grenzen musikalisch überwindet. Özdemir verrät, dass er 1984 von Desiree Nosbusch begeistert war und sie dafür bewunderte, wie sie dreisprachig moderierte. Und dann sagt er noch, dass viele Menschen auch in der Türkei bedauern, dass das Land seit Jahren nicht mehr am ESC teilnimmt. 

Mehr in dem ausführlichen Interview mit Cem Özdemir

eingestellt von: Biggi Müller
© Text: Lothar Zimmermann, Foto: Sigi Doppler

11.05.2018      EBU verbietet China ESC-Austrahlung

Die EBU hat es einem der beliebtesten chinesischen Fernsehsender untersagt, das Finale des ESC zu übertragen. Der Sender hatte zuvor im ersten Halbfinale Bilder der Beiträge aus Irland und Albanien zensiert. 

Über die Webplattform MangoTV konnten die Chinesen am Dienstag das erste Semifinale des ESC sehen. Sie sahen aber keine Bilder des albanischen Sängers Eugent Bushpepa, der ein großes Tattoo auf dem Arm hat. Die Bilder des irischen Beitrags, ein romantischer Tanz zwischen zwei Männern, wurden ebenfalls verboten. Und wenn im Publikum Regenbogenfahnen waren, wurden sie verpixelt.

Die EBU entschied, dass MangoTV das große Finale Morgen nicht übertragen darf. Wie die EBU heute bekannt gab, betraf das auch schon das zweite Halbfinale gestern abend. "Die Zensur steht nicht im Einklang mit unseren Werten der Universalität und Inklusion und unserer stolzen Tradition, Vielfalt durch Musik zu feiern. Mit Bedauern stellen wir sofort unsere Zusammenarbeit mit dem Sender ein und sie dürfen ab sofort nicht mehr übertragen", hieß es in einer offiziellen Ankündigung.

"Ein Schritt in die richtige Richtung!" Ryan O'Shaughnessy, der Irland vertritt, sagte der BBC, er begrüße die Entscheidung der EBU. "Von Anfang an haben wir gesagt: Liebe ist Liebe, ob es um die Liebe zwischen zwei Männern, zwei Frauen oder zwischen einem Mann und einer Frau geht, das ist eine sehr wichtige Entscheidung."

eingestellt von: Biggi Müller
© Foto: Sigi Doppler

11.05.2018      ESC-Empfang des Deutschen Botschafters



eingestellt von: Frank Albers
© Kamera: Karl Jakob

11.05.2018      Franks Nach(t)gedanken - Pressekonferenz nach Semi 2



eingestellt von: Frank Albers
© Kamera: Karl Jakob

10.05.2018      Zweites Semi entschieden!

Alexander Rybak hat es ins Finale geschafft und darf Anlauf nehmen, zum zweiten Mal den ESC zu gewinnen. In der Reihenfolge der Verkündung sind das die zehn Finalisten aus Halbfinale zwei:

SERBIEN (1)
MOLDAU (2)
UNGARN (2)
UKRAINE (1)
SCHWEDEN (2)
AUSTRALIEN (2)
NORWEGEN (1)
DÄNEMARK (2)
SLOWENIEN (1)
NIEDERLANDE (2)

(1) = startet in der 1. Finalhälfte
(2) = startet in der 2. Finalhälfte

eingestellt von: Reinhard Ehret
© Foto: Sigi Doppler

10.05.2018      Interview mit Michael Schulte

Im heutigen 2. Halbfinale wird unser Michael Schulte "You Let Me Walk Alone" erstmals dem großen europäischen Publikum präsentieren können, wenn auch zunächst nur als einminütigen Ausschnitt, bevor es dann am Samstag ernst wird.



Der NDR lud ESC-Fans zu einem exklusiven Treffen mit Michael Schulte in einem Hotel in Lissabon ein. OGAE Germany führte bei dieser Gelegenheit ein Interview mit ihm.





eingestellt von: Frank Albers
© Interview: Lothar Zimmermann , Kamera: Karl Jakob

Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

.

 
OGAE Germany e.V.