Eurovision Song Contest
2006
Forum Athen
Griechenland 2010
Platz 8
Giorgos Alkaios & Friends
"OPA"
 
 Eurovision Song Contest 
  2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Endergebnis   Forum Athen   Ergebnis Predict Top 5
 

OGAE - Termine
Grand Prix sur le Main, Frankfurt 26.10.2018

Termine
Eurovision Cruise 08.09.2018

ESC 2018 Finale PostTed:
1. Deutschland
2. Österreich
3. Frankreich
3. Israel
5. Zypern
Stand: 24.07. 18:25
Wertungen: 60
Hier online werten!


Top5 ESC 2018 Predict:
1. Zypern
2. Israel
3. Frankreich
4. Deutschland
5. Tschechien
Stand: 12.05. 20:12
Wertungen: 37
Hier online werten!


ESC 2018 1.Semi PostTED:
1. Österreich
2. Tschechien
3. Israel
4. Zypern
5. Irland
Stand: 05.07. 17:49
Wertungen: 61
Hier online werten!


ESC 2018 2.Semi PostTED:
1. Moldawien
2. Australien
3. Dänemark
4. Schweden
5. Norwegen
Stand: 05.07. 17:51
Wertungen: 45
Hier online werten!


ESC 2018 PreTED:
1. Frankreich
2. Israel
3. Tschechien
4. Australien
5. Deutschland
Stand: 12.05. 20:55
Wertungen: 155
Hier online werten!







Im Forum Athen berichten einige OGAE Mitglieder von ihren Eindrücken vor Ort aus Athen.
Wir haben hierbei keine genauen Regeln, sondern jeder berichtet über das, was er für erwähnenswert hält und wann er gerade Zeit und Gelegenheit hat, etwas zu schreiben.


Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

22.05.2006 18:15 Frank Albers
Sehr gute Quote für den ESC in Deutschland

Zurück in Deutschland hier zum Abschluß der wunderbaren ESC-Wochen von Athen zumindest ein (für die deutschen Fans) tröstendes Ergebnis. Die Zuschauerquote in der ARD war während des ESC am Samstagabend sehr gut. Der ESC hatte im Schnitt 3 Millionen Zuschauer mehr als im letzten Jahr! Besonders erfreulich ist dabei die gute Quote bei den jüngeren Zuschauern. Der ESC lebt! Auch Dank Texas Lightning und Lordi.

Hier die Quote des ESC in Deutschland im Detail:
Gesamt: 10.49 Mio/39,0 % Marktanteil (MA)
14-29 Jahre: 1,29 Mio/45,1 % MA
30-49 Jahre: 4,18 Mio/46,5 % MA
50-64 Jahre: 2,55 Mio/37,2 % MA
ab 65 Jahre: 2,10 Mio/28,7 % MA

Und dann kommen da ja noch die für den ESC so typischen Zuschauerzahlen hinzu, die den Wettbewerb vor Grossbildleinwänden in Kneipen, Clubs und Parties geguckt haben. Die werden von der Quote ja gar nicht erfasst.

Quelle: NDR



21.05.2006 01:12 Roman Heinl
HALLELUJAH

ich werde absolut wahnsinnig



21.05.2006 00:47 Frank Albers
GLUECKWUNSCH AN FINNLAND

Finnland ist der eindeutige Sieger des ESC 2006.

Ob man das Lied nun mag oder nicht, das kompositorisch-aesthetische Gewicht dieses Beitrag schaetzt oder nicht - egal.
Wir freuen uns mit Finnland, einem der Stammlaender des ESC, das nun endlich nach ueber vier Jahrzehnten zum ersten mal gewonnen hat. Zumindest kann den Finnen niemand vorwerfen, dass sie nur wegen Nachbarwertungen gewonnen haben. Die hohen Punkte kamen aus ganz Europa.

Texas Lightning kann sich nichts vorwerfen. Sie haben alles gegeben. Wir sind stolz auf unsere Cowboys und unser Cowgirl Jane. Es hat (mal wieder) nicht sein sollen.

Auf nach Helsinki am 10. und 12. Mai 2007.

Euer OGAE-in-Athen-Team




21.05.2006 00:30 klaus Woryna
Finalergebnisse

1. Finnland 292
2. Russland 248
3. Bosnien 229
4. Rumaenien 172
5. Schweden 170
6. Litauen 162
7. Ukraine 145
8. Armenien 129
9. Griechenland 128
10.Irland 93

Qualifikationsgrenze

11. Tuerkei 91
12. Mazedonien 56
13. Kroatien 56
14. Norwegen 36
15. Deutschland 36
16. Lettland 30
17. Schweiz 30
18. Daenemark 26
19. UK 25
20. Moldawien 22
21. Spanien 18
22. Frankreich 5
23. Israel 4
24. Malta 1




21.05.2006 00:28 Frank Albers
Endergebins Halbfinale

Halbfinalergebnisse:

1. Finnland 292
2. Bosnien 267
3. Russland 217
4. Schweden 214
5. Litauen 163
6. Armenien 150
7. Ukraine 146
8. Tuerkei 91
9. Irland 79
10. Mazedonien 76

11. Polen 70
12. Belgien 69
13. Island 62
14. Albanien 58
15. Zypern 57
16. Slowenien 49
17. Bulgarien 36
18. Estland 28
19. Portugal 26
20. Niederlande 22
21. Monaco 14
22. Weissrussland 10
23. Andorra 8

Quelle: EBU / Eurovision.tv



20.05.2006 19:03 Roman Heinl
etz gehts los, etz gehts los

das lange Warten hat ein Ende, der Hoehepunkt ist erreicht. In knapp 2 Stunden geht es also los mit dem... wie heisst er noch?

Puenktlich zum ESC 2006 ist in Athen auch der Hochsommer eingetroffen. Die Temperaturen ueberschritten heute bei strahlendem Sonnenschein definitiv die 30 Grad Marke.

Kurz vor dem Event sollte noch erwaehnt werden, dass die Organisation der Griechen die Erwartungen in jedem Fall uebertroffen haben. Es war bei weitem nicht das Chaos, welches ganz ohne Zweifel erwartet wurde. Bis auf ein paar kleinere Schwierigkeiten lief alles sehr gut ab und dafuer muss man allen Beteiligten ein grosses Lob aussprechen. Man merkte eindeutig die olympischen Erfahrungen.

Und nun lasst uns einfach den Abend geniessen mit tollen Kuenstlern, klasse Beitraegen und einer richtig geilen Show. Ich bin ueberzeugt davon, dass wir momentan eine Hochphase des ESC erleben. Musikalisch sind die letzten Jahre fuer mich die besten in der Geschichte des Grand Prixs gewesen und ich bin ueberzeugt davon, dass dieser Trend sich fortsetzen wird. Ich freue mich einfach auf diesen tollen Abend, der mit Sicherheit wieder in die Geschichte des Eurovision Song Contests eingehen wird.

in diesm Sinne allen viel Spass und

HARD ROCK HALLELUJAH



20.05.2006 19:01 klaus Woryna
Der Countdown laeuft....

Guten Abend Deutschland,

bald ist es soweit und das grosse Finale steigt in Athen. Die Stadt fibriert, in der Metro viele singende Briten und andere Verrueckte, viele Cowboys, tuerkische, finnische Fahnen und Carolajuenger. Keiner ist sich ueber den Sieger sicher, alle vermuten ein bis zur letzten Wertung spannendes Rennen. Aber: den Sekt kalt stellen, das wird sicher nicht falsch sein. Drueckt alle die Daumen fuer unsere Texas Lightnings, wir haben es einfach mal wieder verdient ganz oben zu stehen.

Viel Spass mit wem und wo Ihr es auch immer schaut, viel Erfolg fuer Eure persoenlichen Favoriten, moege der beste gewinnen und hoffentlich sind das wir.

Daumen druecken! Es wird ein Fest !!!

Frank und Klaus und das gesamte Athen-Team



20.05.2006 14:48 Marco Brey
Letzte Prognose für heute Abend

Wenige Stunden vor dem großen Finale gibt es nochmal eine Einschätzung von mir. Natürlich wird auch diese wie schon in den Vorjahren (bis auf 2004 *g) völlig falsch sein... Erstmals habe ich die Probe am Bildschirm im Pressezentrum gesehen, und einige Eindrücke sind völlig anders als in der Halle. Hier meine Kommentare:

Schweiz: Klingt erstaunlich gut, deutlich besser als live in der Halle. Gesanglich keine Schwierigkeiten. Mein Tipp: Platz 16-20.

Moldawien: Die Anfangssequenz hat Arsenium erst mal tüchtig vergeigt, danach keine gesanglichen Schwächen mehr. Ein netter und witziger Auftritt. Ich glaube nicht, dass sich das so schlecht platziert, wie die meisten denken. Mein Tipp: Platz 6-10.

Israel: Eine stimmige Performance zu einem trägen Song. Für Israel wird es sicher sehr schwierig. Mein Tipp: Platz 21-24.

Lettland: Für mich eine riesige Überraschung! Das kommt am Bildschirm richtig gut (in der Halle fand ich es bisher immer fürchterlich) und wird auch heute abend seine Liebhaber finden. Mein Tipp: Platz 6-10.

Norwegen: Klasse Auftritt in jeder Hinsicht. Hätte vor 10 Jahren den ESC gewonnen, heute wird es nicht ganz reichen. Mein Tipp: Platz 6-10.

Spanien: Was für ein konfuser Auftritt. Vier Mädels ganz in rot räkeln sich auf Bürostühlen und singen ein Lied ohne erkennbare Melodie. Mein Tipp: Platz 21-24.

Malta: Professioneller und sympathischer Auftritt. Gestern Abend trug Fabrizio noch ein ziemlich gewöhnungsbedürftiges Kellner-Outfit, heute im einfachen Hemd und mit schwarzer Hose – das sieht schon viel besser aus. Mein Tipp: Platz 11-15.

Deutschland: Bei dem Auftritt stimmt alles. Die Frage ist nur, ob das Lied mit dieser recht frühen Startnummer in Erinnerung bleibt. Mein Tipp: Platz 6-10.

Dänemark: Kommt ganz sympathisch rüber, aber von dem Retro-Feeling des Liedes ist bei der Performance überhaupt nichts zu spüren und zu sehen. Eine nicht wirklich stimmige Perfromance. Mein Tipp: Platz 21-24.

Russland: Sicher eine der besten Performances des Abends, bis auf die Nummer auf Dimas Hemd keine Veränderung seit dem Semifinale. Mein Tipp: Platz 2-5.

Mazedonien: Gesanglich nicht einwandfrei, aber besser als in den Einzelproben. Das Lied wird wohl nur in Ost- und Südeuropa punkten. Mein Tipp: Platz 16-20.

Rumänien: Mich persönlich hat Mihai mit seiner Performance voll überzeugt, auch wenn die Tänzer etwas wirr erscheinen. Mein Tipp: Platz 2-5.

-WERBEPAUSE-

Bosnien-Herzegowina: Ein toller Auftritt, und zwar in jeder Hinsicht. Wenn da nicht die Werbepause wäre, dann wäre das mein Siegertipp. Aber so – mein Tipp: Platz 2-5.

Litauen: Die Tatsache, dass schon im Semifinale mehr als genug Leute für Litauen angerufen haben, macht das Lied auch im Finale gefährlich. Mit einer Top-Ten-Platzierung rechne ich aber nicht. Mein Tipp: Platz 11-15.

Großbritannien: Das Lied und die Performance stechen auf jeden Fall aus der Masse heraus. Das Lied ist für mich aber dennoch ganz schwer einzuschätzen – welche Leute rufen typischerweise für so etwas an? Wahrscheinlich liege ich mit meinem Tipp völlig daneben, aber ich versuch’s mal mit: Platz 16-20.

Griechenland: Dieses Lied wird meiner Meinung nach allgemein völlig überschätzt. Die Performance ist ziemlich überdreht und Anna sieht bei weitem nicht so jung aus, wie sie sich gibt. Mein Tipp: Platz 16-20.

Finnland: Nach der Wischi-Ballade haut Finnland erst mal richtig rein. Wenn am Abend in ganz Europa genügend Rock- und Metal-Fans zuschauen, könnte es reichen. Mein Tipp: Platz 1.

Ukraine: Tina Karol folgt dem Erfolgsrezept der Sieger der letzten Jahre – eine knackige Performance mit viel Tanz und vielen Gimmicks. Tina sieht dazu toll aus, wirkt sympathisch und gibt auf der Bühne das Energiebündel. Das könnte ich mir auch sehr gut als Sieger vorstellen, wenn alles passt. Im Moment würde ich aber eher tippen: Platz 2-5.

Frankreich: Virginie wirkt auf der Bühne eher unglücklich und trifft auch nicht immer die richtigen Töne. Obwohl mir der Auftritt und das Lied sehr gut gefällt, tippe ich eher auf: Platz 21-24.

Kroatien: Ein netter Auftritt, aber da hätte man sich mehr einfallen lassen können. Ich bin mir sicher, dass dieses Land in Südosteuropa viele Topwertungen einfahren wird, aber im West-Rest von Europa wird Severina wahrscheinlich eher Kopfschütteln hervorrufen. Mein Tipp: Platz 6-10.

Irland: Der Held der europäischen Hausfrauen schwelgt vor sich hin. Er wird sicher seine Anhänger(innen) finden, aber ob das für eine Topplatzierung reichen wird? Mein Tipp: Platz 11-15.

Schweden: Was findet Europa nur so toll an dieser Frau und an diesem Lied? Ich kann es immer noch nicht nachvollziehen. Mein Tipp für heute Abend: Platz 11-15.

Türkei: Mir persönlich gefällt weder das Lied noch die Performance, aber da es schon im Semifinale gereicht hat, wird es wohl auch im Finale ganz gut abschneiden. Mein Tipp: Platz 11-15

Armenien: Eine starke Performance von einem klasse Ethnopop-Song. Mein Tipp: Platz 11-15.




19.05.2006 22:40 klaus Woryna
Aengste vor morgen abend !

Aengste vor morgen abend sind nur wohl in einer Hinsicht gegeben. Kann das griechische Publikum, das so aufgeizyt und so erwartungsvoll in das Finale geht wirklich neutral bleiben, in dem Fall, dass Griechenland eben nicht die neue Number One werden sollte ? Nachdem schon in den Proben schon vereinzelte Proben mit Buhrufen begleitet wurden, bleibt zu hoffen, dass der Abend "friedlich" wird. Uneachtet dessen hat hier jeder mindestens 3 - 6 ganz heisse Favoriten, so dass der Ausgang voellig offen ist. Grosse Spannung macht sich hier breit.



19.05.2006 22:31 Frank Albers
Fotonachtrag zur Pressekonferenz der Qualifikanten 3




Aktualisierung | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24

.

 
OGAE Germany e.V.