Eurovision Song Contest
2015
News / Teilnehmer
Dänemark 2011
Platz 5
A Friend in London
"New Tomorrow"
 
 Eurovision Song Contest 
  2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Ergebnis   Teilnehmer   Live aus Wien
 

OGAE - Termine
OGAE-Clubtreffen München 26.01.2019

ESC 2019 - Termine
 VR2 Ungarn 26.01.
 VE Frankreich 26.01.
 VE Malta 26.01.
 VR4 Litauen 26.01.
 HF2 Rumänien 27.01.
 HF1 Estland 31.01.
 HF2 Estland 02.02.
 VR3 Ungarn 02.02.
 HF1 Litauen 02.02.
 VR1 Schweden 02.02.
 VR1 Sanremo 05.02.
 VR2 Sanremo 06.02.
 VR3 Sanremo 07.02.
 VR4 Sanremo 08.02.
 HF2 Litauen 09.02.
 VE Australien 09.02.
 HF1 Ungarn 09.02.
 VE Lettland 09.02.
 VR2 Schweden 09.02.
 Sanremo Finale 09.02.
 VE Montenegro 09.02.
 HF1 Island 09.02.
 HF2 Ungarn 16.02.
 HF2 Island 16.02.
 VE Kroatien 16.02.
 HF1 Ukraine 16.02.
 HF1 Portugal 16.02.
 VE Estland 16.02.
 VR3 Schweden 16.02.
 HF2 Ukraine 16.02.
 VE Rumänien 17.02.
 VE Deutschland 22.02.
 VE Litauen 23.02.
 VE Ungarn 23.02.
 HF2 Portugal 23.02.
 VE Dänemark 23.02.
 VE Ukraine 23.02.
 VR4 Schweden 23.02.
 HF Moldau 02.03.
 VE Finnland 02.03.
 VE Island 02.03.
 VE Portugal 02.03.
 VR5 Schweden 02.03.
 VE Norwegen 02.03.
 VE Georgien 02.03.
 VE Moldau 03.03.
 VE Schweden 09.03.
 ESC 2019 HF1 14.05.
 ESC 2019 HF2 16.05.
 ESC 2019 Finale 18.05.










ESC 2015 in Wien
Wiener Stadthalle


Finale am Samstag, 23.05.2015

Halbfinale 1 am Dienstag 19.05.2015
Halbfinale 2 am Donnerstag, 21.05.2015


 
 
Die Stadthalle in Wien wird der Austragungsort des 60. Eurovision Song Contest 2015 sein. Am 23. Mai 2015 wird das Finale stattfinden, die Halbfinals laufen am 19. und 21. Mai. Neben Wien, hatten sich noch Graz und Innsbruck für die Austragung beworben.

Teilnehmer 2015:

40 Länder werden am ESC 2015 teilnehmen, inklusive Australien!

33 Länder werden in den zwei Halbfinals an den Start gehen (16 Länder in Halbfinale 1 und 17 Länder in Halbfinale 2).

Insgesamt 27 Länder werden am Finale am 23. Mai dabei sein: Die Big 5  (Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien), Gastgeber Österreich, Jubiläums-Gast Australien sowie 20 Qualifikanten aus den Halbfinals (jeweils 10 pro Halbfinale).
Die Einteilung bzw. Auslosung der Länderverteilung auf die beiden Halbfinals erfolgte am 26. Januar im Rathaus in Wien, zusammen mit der offiziellen Übergabe der ESC-Insignien der Stadt Kopenhagen an die Stadt Wien.

Erstmals und einmalig wird Australien anlässlich des 60. Geburtstags des ESC am Wettbewerb teilnehmen

Teilnehmer 1. Semifinale am 19.05.2015
Startnr.   Land Interpret Titel TV-Link
1 Moldawien Eduard Romanyuta I Want Your Love TRM
2 Armenien Genealogy Face The Shadow AMPTV
3 Belgien Loïc Nottet Rhythm Inside RTBF
4 Niederlande Traincha (Trijntje Oosterhuis) Walk Along AVRO/TROS
5 Finnland Pertti Kurikan Nimipäivät Aina mun pitää YLE
6 Griechenland Maria-Eleni Kyriakou One Last Breath NERIT
7 Estland Elina Born & Stig Rästa Goodbye To Yesterday ERR
8 Mazedonien Daniel Kajmakoski Autumn Leaves MKRTV
9 Serbien Bojana Stamenov Beauty Never Lies RTS
10 Ungarn Boggie Wars For Nothing MTV
11 Weißrussland Uzari & Maimuna Time BTRC
12 Russland Polina Gagarina A Million Voices C1R
13 Dänemark Anti Social Media The Way You Are DR
14 Albanien Elhaida Dani I'm Alive RTSH
15 Rumänien Voltaj All Over Again - De la capăt TVR
16 Georgien Nina Sublatti Warrior GPB


Teilnehmer 2. Semifinale am 21.05.2015
Startnr.   Land Interpret Titel TV-Link
1 Litauen Monika Linkyte & Vaidas Baumila This Time LRT
2 Irland Molly Sterling Playing With Numbers RTÉ
3 San Marino Anita & Michele Chain Of Light SMRTV
4 Montenegro Knez (Nenad Knežević) Adio RTCG
5 Malta Amber Warrior PBS
6 Norwegen Kjetil Mørland & Debrah Scarlett A Monster Like Me NRK
7 Portugal Leonor Andrade Há um mar que nos separa RTP
8 Tschechien Marta Jandová & Václav Noid Bárta Hope Never Dies ČT
9 Israel Nadav Guedj Golden Boy IBA
10 Lettland Aminata Love Injected LTV
11 Aserbaidschan Elnur Huseynov Hour Of The Wolf Ictimai TV
12 Island María Ólafsdóttir Unbroken RÚV
13 Schweden Måns Zelmerlöw Heroes SVT
14 Schweiz Mélanie René Time To Shine SF
15 Zypern John (Yiannis) Karayiannis One Thing I Should Have Done CyBC
16 Slowenien Maraaya Here For You RTVSLO
17 Polen Monika Kuszyńska In The Name Of Love TVP


Teilnehmer Finale am 23.05.2015
Startnr.   Land Interpret Titel TV-Link
1 Slowenien Maraaya Here For You RTVSLO
2 Frankreich Lisa Angell N’oubliez pas France 3
3 Israel Nadav Guedj Golden Boy IBA
4 Estland Elina Born & Stig Rästa Goodbye To Yesterday ERR
5 Großbritannien Electro Velvet Still In Love With You BBC
6 Armenien Genealogy Face The Shadow ARMTV
7 Litauen Monika Linkyte & Vaidas Baumila This Time LRT
8 Serbien Bojana Stamenov Beauty Never Lies RTS
9 Norwegen Kjetil Mørland & Debrah Scarlett A Monster Like Me NRK
10 Schweden Måns Zelmerlöw Heroes SVT
11 Zypern John (Yiannis) Karayiannis One Thing I Should Have Done RIK
12 Australien Guy Sebastian Tonight Again SBS
13 Belgien Loïc Nottet Rhythm Inside RTBF
14 Österreich The Makemakes I Am Yours ORF
15 Griechenland Maria-Eleni Kyriakou One Last Breath NERIT
16 Montenegro Knez (Nenad Knežević) Adio RTCG
17 Deutschland Ann Sophie Black Smoke ARD/NDR
18 Polen Monika Kuszyńska In The Name Of Love TVP
19 Lettland Aminata Love Injected LTV
20 Rumänien Voltaj All Over Again - De la capăt TVR
21 Spanien Edurne Amanecer RTVE
22 Ungarn Boggie Wars For Nothing MTV
23 Georgien Nina Sublatti Warrior GPB
24 Aserbaidschan Elnur Huseynov Hour Of The Wolf Ictimai TV
25 Russland Polina Gagarina A Million Voices RTR
26 Albanien Elhaida Dani I'm Alive RTSH
27 Italien Il Volo Grande Amore RAI
 
OGAE Germany e.V.