Eurovision Song Contest
2008
Teilnehmer
Rumänien 2003
Platz 10
Nicola
"Don't break my heart"
 
 Eurovision Song Contest 
  2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Ergebnisse   Teilnehmer   Forum Belgrad   Endergebnis Predict Top 5
 

OGAE - Termine
Eurovision Weekend 13.07.2018
Grand Prix sur le Main, Frankfurt 26.10.2018

Termine
Eurovision Cruise 08.09.2018

ESC 2018 Finale PostTed:
1. Deutschland
2. Österreich
3. Israel
4. Frankreich
5. Zypern
Stand: 18.06. 20:52
Wertungen: 57
Hier online werten!


Top5 ESC 2018 Predict:
1. Zypern
2. Israel
3. Frankreich
4. Deutschland
5. Tschechien
Stand: 12.05. 20:12
Wertungen: 37
Hier online werten!


ESC 2018 1.Semi PostTED:
1. Österreich
2. Tschechien
3. Israel
4. Zypern
5. Irland
Stand: 21.06. 12:27
Wertungen: 60
Hier online werten!


ESC 2018 2.Semi PostTED:
1. Moldawien
2. Australien
3. Dänemark
4. Schweden
5. Norwegen
Stand: 15.06. 11:55
Wertungen: 44
Hier online werten!


ESC 2018 PreTED:
1. Frankreich
2. Israel
3. Tschechien
4. Australien
5. Deutschland
Stand: 12.05. 20:55
Wertungen: 155
Hier online werten!









1. Semifinale am Dienstag 20.05.08
2. Semifinale am Donnerstag 22.05.08

Finale am Samstag 24.05.2008


Das Finale des Eurovision Song Contest 2008 findet am 24. Mai in der Belgrade Arena in Belgrad (Serbien) statt. Davor werden zwei Semifinals - am Dienstag, dem 20. Mai sowie am Donnerstag, dem 22. Mai - ausgetragen.

Es haben sich die 43 im folgenden aufgelisteten Länder für den Eurovision Song Contest 2008 angemeldet - ein Klick auf ein Land führt zu weiteren Informationen zur jeweiligen nationalen Vorentscheidung.

Für das Finale sind lediglich der Gastgeber Serbien sowie Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Spanien qualifiziert. Alle anderen Länder müssen sich zuerst in einem der Semifinals qualifizieren.

In Deutschland wird neben dem Finale am 24. Mai nur das 1. Halbfinale am 20. Mai (in dem Deutschland Stimmrecht hat) live im Fernsehen übertragen. Das 2. Halbfinale am 22. Mai ist in Deutschland zeitversetzt im NDR Fernsehen zu sehen oder live als webcast auf www.eurovision.tv.

Die Startreihenfolge der drei Sendungen wurde am 17. März ausgelost. Hier das Ergebnis:

Teilnehmer 1. Semifinale am 20.05.2008
Startnr.   Land Titel Interpret
1 Montenegro Zauvijek volim te Stefan Filipović
2 Israel Ke'ilo kan Boaz Mauda
3 Estland Leto svet Kreisiraadio
4 Moldawien A century of love Geta Burlacu
5 San Marino Complice Mi Odio
6 Belgien O julissi na jalini Ishtar
7 Aserbaidschan Day after Day Elnur & Samir
8 Slowenien Vrag naj vzame Rebeka Dremelj
9 Norwegen Hold on be strong Maria Haukaas Storeng
10 Polen For life Isis Gee
11 Irland Irlande Douze Points Dustin the Turkey
12 Andorra Casanova Gisela
13 Bosnien-Herzegowina Pokusaj Laka
14 Armenien Qele qele Sirusho
15 Niederlande Your heart belongs to me Hind
16 Finnland Missä miehet ratsastaa Teräsbetoni
17 Rumänien Pe-o margine de lume Nico & Vlad Miriţă
18 Russland Believing Dima Bilan
19 Griechenland Secret Combination Kalomoira


Teilnehmer 2. Semifinale am 22.05.2008
Startnr.   Land Titel Interpret
1 Island This is my life Eurobandið
2 Schweden Hero Charlotte Perrelli
3 Türkei Deli Mor ve Ötesi
4 Ukraine Shady lady Ani Lorak
5 Litauen Nomads in the Night Jeronimas Milius
6 Albanien Zemrën e lamë peng Olta Boka
7 Schweiz Era stupendo Paolo Meneguzzi
8 Tschechien Have some fun Tereza Kerndlová
9 Weißrussland Hasta la vista Ruslan Alehno
10 Lettland Wolves of the sea Pirates of the Sea
11 Kroatien Romanca Kraljevi Ulice & 75 Cents
12 Bulgarien DJ, take me away Deep Zone & Balthazar
13 Dänemark All Night Long Simon Mathew
14 Georgien Peace will come Diana Gurtskaya
15 Ungarn Candlelight Csézy
16 Malta Vodka Morena
17 Zypern Femme fatale Evdokia Kadi
18 Mazedonien Let me love you Tamara, Vrčak & Adrian
19 Portugal Senhora do mar Vânia Fernandes


Teilnehmer Finale am 24.05.2008
Startnr.   Land Titel Interpret
1 Rumänien Pe-o margine de lume Nico & Vlad Miriţă
2 Großbritannien Even if Andy Abraham
3 Albanien Zemrën e lamë peng Olta Boka
4 Deutschland Disappear No Angels
5 Armenien Qele qele Sirusho
6 Bosnien-Herzegowina Pokusaj Laka
7 Israel Ke'ilo kan Boaz Mauda
8 Finnland Missä miehet ratsastaa Teräsbetoni
9 Kroatien Romanca Kraljevi Ulice & 75 Cents
10 Polen For life Isis Gee
11 Island This is my life Eurobandið
12 Türkei Deli Mor ve Ötesi
13 Portugal Senhora do mar Vânia Fernandes
14 Lettland Wolves of the sea Pirates of the Sea
15 Schweden Hero Charlotte Perrelli
16 Dänemark All Night Long Simon Mathew
17 Georgien Peace will come Diana Gurtskaya
18 Ukraine Shady lady Ani Lorak
19 Frankreich Divine Sébastien Tellier
20 Aserbaidschan Day after Day Elnur & Samir
21 Griechenland Secret Combination Kalomoira
22 Spanien Baila el ChikiChiki Rodolfo Chikilicuatre
23 Serbien Oro Jelena Tomašević
24 Russland Believing Dima Bilan
25 Norwegen Hold on be strong Maria Haukaas Storeng


Jedes Land muss nur das Semifinale im Fernsehen übertragen, in dem der jeweils eigene Beitrag startet. Ebenso verhält es sich mit der Abstimmung. Die 5 direkt fürs Finale qualifizierten Länder müssen jeweils nur eines der Semifinals ausstrahlen und dürfen nur in einem Semifinale abstimmen. - die Entscheidung, um welches es sich dabei handeln wird, wurde ausgelost.

Die teilnehmenden Länder für die Semifinals wurden auf 6 Lostöpfe verteilt, aus denen dann die 2 Semifinals am 28. Januar ausgelost wurden. Die Lostöpfe wurden anhand der Auffälligkeiten bei der Abstimmung in den vergangenen Jahren (Stichworte Nachbarschafts- und Diaspora-Votings) so zusammengesetzt, dass bei der Auslosung diejenigen Länder, die sich in der Vegangenheit besonders stark gegenseitig mit Punkten beschenkt haben, möglichst nicht im selben Semifinale landen.

Die bereits für das Finale qualifizierten Länder Deutschland und Spanien stimmen im 1. Semifinale, die Länder Frankreich, Großbritanien und Gastgeber Serbien stimmen im 2. Semifinale ab

Eine möglicherweise entscheidende Änderung wurde beim Voting im Semifinale beschlossen: In jedem Semifinale qualifizieren sich diesmal nur die 9 bestplatzierten Länder im Televoting; der jeweils zehnte Finalist wird der bestplatzierte Beitrag der nationalen Backup-Juries (die für den Fall des Versagens des Televotings sowieso eine "Ersatzwertung" abgeben müssen), der noch nicht bereits durchs Televoting qualifiziert ist. Die viel kritisierte Wertung im Finale wird dagegen im Vergleich zu 2007 unverändert bleiben: wieder dürfen alle Semifinalteilnehmer im Finale abstimmen, auch wenn sie sich selbst fürs Finale nicht qualifiziert haben. Die Auslosung der Startreihenfolge für die beiden Semifinals sowie fürs Finale (natürlich wieder mit "Platzhaltern" für die Semifinalisten) wird traditionell wieder auf dem Treffen der Delegationsleiter Mitte März vorgenommen.

Wie schon 2006 legt Österreich wieder einmal eine freiwillige Grand-Prix-Pause ein, und auch Monaco verlängert seine 2007 angetretene ESC-Pause um ein weiteres Jahr. Die Bemühungen um eine Rückkehr Italiens zum ESC sind gescheitert, dafür haben sich Aserbaidschan und San Marino für Belgrad 2008 angemeldet. Die Slowakei äußerte kurzzeitig Interesse für eine erneute Teilnahme nach dem Ausstieg 1998, doch am Ende entschied man sich auch in Bratislava gegen eine ESC-Teilnahme.

 
OGAE Germany e.V.