Eurovision Song Contest
2017
News / Teilnehmer
Norwegen 1962
Platz 10
Inger Jacobsen
"Kom sol, kom regn"
 
 Eurovision Song Contest 
  2019   2018   2017   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009   2008   2007   2006   2005   ESC Geschichte(n)
  Ergebnis   Teilnehmer   Live aus Kiew
 

OGAE - Termine
OGAE-Clubtreffen München 26.01.2019

ESC 2019 - Termine
 VR2 Ungarn 26.01.
 VE Frankreich 26.01.
 VE Malta 26.01.
 VR4 Litauen 26.01.
 HF2 Rumänien 27.01.
 HF1 Estland 31.01.
 HF2 Estland 02.02.
 VR3 Ungarn 02.02.
 HF1 Litauen 02.02.
 VR1 Schweden 02.02.
 VR1 Sanremo 05.02.
 VR2 Sanremo 06.02.
 VR3 Sanremo 07.02.
 VR4 Sanremo 08.02.
 HF2 Litauen 09.02.
 VE Australien 09.02.
 HF1 Ungarn 09.02.
 VE Lettland 09.02.
 VR2 Schweden 09.02.
 Sanremo Finale 09.02.
 VE Montenegro 09.02.
 HF1 Island 09.02.
 HF2 Ungarn 16.02.
 HF2 Island 16.02.
 VE Kroatien 16.02.
 HF1 Ukraine 16.02.
 HF1 Portugal 16.02.
 VE Estland 16.02.
 VR3 Schweden 16.02.
 HF2 Ukraine 16.02.
 VE Rumänien 17.02.
 VE Deutschland 22.02.
 VE Litauen 23.02.
 VE Ungarn 23.02.
 HF2 Portugal 23.02.
 VE Dänemark 23.02.
 VE Ukraine 23.02.
 VR4 Schweden 23.02.
 HF Moldau 02.03.
 VE Finnland 02.03.
 VE Island 02.03.
 VE Portugal 02.03.
 VR5 Schweden 02.03.
 VE Norwegen 02.03.
 VE Georgien 02.03.
 VE Moldau 03.03.
 VE Schweden 09.03.
 ESC 2019 HF1 14.05.
 ESC 2019 HF2 16.05.
 ESC 2019 Finale 18.05.







ESC 2017 in Kiew
International Exhibition Centre (IEC)

Finale am Samstag, 13.05.2017
Halbfinale 2 am Donnerstag, 11.05.2017
Halbfinale 1 am Dienstag 09.05.2017

Der ESC 2017 wird in Kiew ausgetragen! Die ukrainische Hauptstadt setzte sich nach einem wochenlangen und zwischenzeitlich angeblich sehr engen  Rennen gegen den stärksten Rivalen Odessa durch.

Austragungsort wird in Kiew das International Exhibition Centre, das größte Messezentrum der Ukraine, sein.  Für den ESC werden die beiden größten Messehallen zusammengelegt und somit Platz für ca. 11.000 Zuschauer geschaffen. Im Messezentrum soll auch das Pressezentrum eingerichtet werden.
Das Messezentrum liegt außerhalb auf der der Innenstadt gegenüberliegenden Seite des Flusses Dnjepr.

Teilnehmer:
43 Länder haben ihre Teilnahme offiziell bestätigt. Sie sind in der Liste unten aufgeführt.
Über den jeweiligen Länder-Link erfahrt Ihr alles zum aktuellen Stand der Nationalen Vorentscheidung im jeweiligen Land.

Die Playlist mit allen offiziellen Videos der Beiträge 2017 findet Ihr hier


Abgesagt haben Andorra, Bosnien-Herzegowina, Luxemburg, Monaco, Marokko, die Slowakei und die Türkei.

Die Auslosung der Halbfinal-Einteilung erfolgte am 31. Januar im Säulensaal des Rathauses Kiew. 

Im ersten Halbfinale werden 18 Länder und im zweiten Halbfinale 19 Länder antreten.

Die Big5 und Gastgeber Ukraine sind direkt für das Finale qualifizeirt, können aber in jeweils einem der Halbfinals mit abstimmen.
Die Zuschauer aus Italien, Spanien und Großbritannien werden im 1. Halbfinale abstimmen, die Zuschauer aus Deutschland, der Ukraine und Frankreich im 2. Halbfinale.

Eine Übersicht über die TV-Termine gibt es hier

Am 13. April gab der russische Sender Canel 1 bekannt, dass Russland nicht am ESC 2017 teilnehmen werde.
Russland hätte ursprünglich im 2. Halbfinale auf Startplatz 3 antreten sollen.
Gegen die russische Sängerin Julia Samoylova wurde von der Ukraine ein Einreiseverbot verhängt. Ihr wird vorgeworfen mit einem Auftritt auf der russisch besetzten Krim gegen ukrainisches Gesetzt verstoßen zu haben.

Teilnehmer 1. Semifinale am 09.05.2017
Startnr.   Land Interpret Titel
1 Schweden Robin Bengtsson I Can't Go On
2 Georgien Tako Gachechiladze Keep The Faith
3 Australien Isaiah Firebrace Don't Come Easy
4 Albanien Lindita Halimi World (Botë)
5 Belgien Blanche City Lights
6 Montenegro Slavko Kalezić Space
7 Finnland Norma John Blackbird
8 Aserbaidschan Dihaj Skeletons
9 Portugal Salvador Sobral Amor pelos dois
10 Griechenland Demy This Is Love
11 Polen Kasia Mos Flashlight
12 Moldawien Sunstroke Project Hej, Mamma
13 Island Svala Björgvinsdóttir Paper
14 Tschechien Martina Bárta My Turn
15 Zypern Hovig Demirjan Gravity
16 Armenien Artsvik Fly With Me
17 Slowenien Omar Naber On My Way
18 Lettland Triana Park Line


Teilnehmer 2. Semifinale am 11.05.2017
Startnr.   Land Interpret Titel
1 Serbien Tijana Bogićević In Too Deep
2 Österreich Nathan Trent Running On Air
3 Mazedonien Jana Burceska Dance Alone
4 Malta Claudia Faniello Breathlessly
5 Rumänien Ilinca feat. Alex Florea Yodel It!
6 Niederlande O'G3NE Lights And Shadows
7 Ungarn Joci Pápai Origo
8 Dänemark Anja Nissen Where I Am
9 Irland Brendan Murray Dying To Try
10 San Marino Valentina Monetta & Jimmie Wilson Spirit Of The Night
11 Kroatien Jacques Houdek My Friend
12 Norwegen Jowst  Grab The Moment
13 Schweiz Timebelle Apollo
14 Weißrussland Navi Band Story Of My Life (Historyja majho zyccia)
15 Bulgarien Kristian Kostov Beautiful Mess
16 Litauen Fusedmarc Rain Of Revolution
17 Estland Koit Toome & Laura Verona
18 Israel Imri Ziv I Feel Alive


Teilnehmer Finale am 13.05.2017
Startnr.   Land Interpret Titel
1 Israel Imri Ziv I Feel Alive
2 Polen Kasia Mos Flashlight
3 Weißrussland Navi Band Story Of My Life (Historyja majho zyccia)
4 Österreich Nathan Trent Running On Air
5 Armenien Artsvik Fly With Me
6 Niederlande O'G3NE Lights And Shadows
7 Moldawien Sunstroke Project Hej, Mamma
8 Ungarn Joci Pápai Origo
9 Italien Franceso Gabbani Occidentali's Karma
10 Dänemark Anja Nissen Where I Am
11 Portugal Salvador Sobral Amor pelos dois
12 Aserbaidschan Dihaj Skeletons
13 Kroatien Jacques Houdek My Friend
14 Australien Isaiah Firebrace Don't Come Easy
15 Griechenland Demy This Is Love
16 Spanien Manel Navarro Do It For Your Lover
17 Norwegen Jowst  Grab The Moment
18 Großbritannien Lucie Jones Never Give Up On You
19 Zypern Hovig Demirjan Gravity
20 Rumänien Ilinca feat. Alex Florea Yodel It!
21 Deutschland Levina Perfect Life
22 Ukraine O.Torvald Time
23 Belgien Blanche City Lights
24 Schweden Robin Bengtsson I Can't Go On
25 Bulgarien Kristian Kostov Beautiful Mess
26 Frankreich Alma Requiem
 
OGAE Germany e.V.